Termine


3. Jan. 2019

NABU Treffen mit Vortrag...

Liebe NABUs,

 

nachfolgend übersende ich euch den Text, den ich der NWZ Oldenburg mit der Bitte um Veröffentlichung übersandt habe.

 

Allen noch einmal zur Erinnerung: Unsere Treffen finden künftig wieder am 1. Donnerstag eines jeden Monats statt!

 

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

 

Wolfgang Riemer

nabu-hatten.de

Tel. 04481/1790

 

„Nabu-Treffen mit Vortrag

 

Der Nabu Hatten lädt zum ersten Monatstreffen im neuen Jahr am Donnerstag, den 3. Januar um 19:30 Uhr ins Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ in Sandkrug ein.  Silke Kreusel vom Nabu Oldenburger Land e.V., wird einen Bildervortrag zum „Naturschutz am Haus“ halten. Stellvertretend für viele andere „Untermieter“ als Haus- und Gebäudebrüter geht sie dabei auf den Mauersegler, den Hausrotschwanz, die Breitflügelfledermaus und die Rote Mauerbiene ein. Bei diesem Thema werden auch die Personen angesprochen, die der Natur direkt helfen möchten, ohne selbst einen Garten zu haben.

 

 

 

Der Nabu weist auf die nächste große Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ hin, die vom 4. bis 6. Januar stattfindet.  Informationen dazu auf der Homepage www.nabu-hatten.de . Interessant dürften die Ergebnisse nach dem extrem heißen Sommer sein. Ob das auch hier grassierde Amselsterben Auswirkungen auf die Population gehabt hat, werden die Auswertungen zeigen.

 

 

 

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.“ 



Es müssen nicht immer die Malediven sein...

13.06.-23.06.2019   Wilde Nordalpen - Naturjuwele, wilde Flüsse...    Mehr.        





BEENDET

01.März 2018  Einladung zu unserem Monatstreffen im Pfefferkorn. Wir haben einen Lichtbildervortrag über sibirische Schwäne vorbereitet. Beginn: 19.30 Uhr.

Viele begeisterte NABUs kamen. 


Hatten-Sandkrug. „Nordische Schwäne im Winter“ ist ein Vortragsabend überschrieben, zu dem der NABU Hatten am Donnerstag, den 01.03. um 19:30 in sein Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ nach Sandkrug einlädt. In schwebender Eleganz, mit aufgeplustertem Gefieder und sich überkreuzenden Hälsen, bei kaum einem anderen Vogel zeigt der Rhythmus der Liebe mehr Eleganz als bei den Schwänen. Vielleicht inspirierte Pjotr Iljitsch Tschaikowski dieses von Zärtlichkeit bestimmte Liebesspiel zu der Komposition seiner bis heute unvergessenen Musik zum berühmten Ballett „Schwanensee“. Eines ist jedoch sicher, er verhalf den Vögeln zu ungeahntem Ruhm. Als Inbegriff einer verwunschenen Poesie, getragen von Anmut und Eleganz, faszinieren seit über 100 Jahren Tänzer und Tänzerinnen den Schwänen gleich auf den Brettern der Welt die Menschen. 

Niedersachsen gewinnt seit Jahren zunehmend Bedeutung als Winterrastplatz der nordischen Verwandten unserer Höckerschwäne, den Sing- und Zwergschwänen.  Ihnen war der Naturfotograf Dr. Andreas Schüring, der in den letzten Jahren schon mehrere hoch interessante Bildervorträge gehalten hat, viele Winter über mit der Kamera auf der Spur. Sein kurzweiliger Vortrag wird nicht nur eindrucksvolle Bilddokumente sondern  viel Wissenswertes über diese weitgehend unbekannten Gänsevögel aus Ostsibirien zeigen.

 Mehr zum Thema hier.


08.Feb. 2018 

PRESSEMITTEILUNG   

 

Sandkrug: Waldkauz-Nacht mit dem NABU

Hatten-Sandkrug am 17.Feb. 2018


Zu einer Waldkauz-Nacht lädt der NABU am Sonnabend, 17. Februar: Im Barneführerholz bei Sandkrug soll der faszinierende letztjährige Vogel des Jahres erlebt werden. Informationen und verbindliche Anmeldungen unter Tel. 0441 - 25600.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg

(beendet!)  Jedoch gibt es hier für Interessierte Hinweise zur Lebensweise des Waldkauzes.

 


Weiter                                                                                             Zurück