Download
NEU! So erreichen Sie die Nabu-Hatten Homepage sofort. Ein Klick auf DOWNLOAD, die Datei aus Ihrem Download-Ordner auf Ihren Desktop ziehen (kopieren), speichern. Das war's.
Ihr alter Weg über die Google-Suche bleibt erhalten.
Nabu-Hatten Start.url
Text Dokument 190 Bytes

Nähere Hinweise zu den 4 Stichwortzeilen  finden Sie unter BRANDAKTUELL oder NEU. Wussten Sie, dass Sie sich die meisten Artikel und Berichte vorlesen lassen können. Graues Feld oben rechts - Lautsprechersymbol "Vorlesen".

Hier ein Beispiel


300 Nistkästen für Hattener-Gebiet.  ACHTUNG! Der Termin ist auf den 12.Jan.2019 verlegt!!!

Liebe NABUs,

 

für alle, die die Nordwest-Zeitung nicht gelesen haben, morgen findet in Sandkrug das große Aufhängen der Nistkästen statt. Die NWZ berichtete heute in einem großen Artikel darüber, siehe Anhang. Die Organisatoren freuen sich auf eine rege Beteiligung. Die Kästen sind inzwischen auf drei Pkw-Anhänger verladen worden und warten morgen ab 10:00 Uhr auf dem Franzosenplatz in Sandkrug auf ihre vorgesehenen Plätze an den Bäumen.

 

 

 

Viele Grüße

 

Wolfgang Riemer

 

Auszug aus der NWZ vom 7.12.2018


Am 5.12.2018  ist unser Treffen im Pfefferkorn in Sandkrug. Als Gast haben wir Rüdiger Wohlers zum Thema NORDALPEN..

In die wilden Nordalpen mit neuem Programm:
Präsentation der NABU-geführten Reise für das nächste Jahr

In die wilden Nordalpen wird im kommenden Juni eine der von NABU-Bezirksgeschäftsführer Rüdiger Wohlers aus Oldenburg geleiteten Busreisen führen - aufgrund der großen Nachfrage nun mit neuem Programm und längerer Dauer. Diese Reise widmet sich sowohl der Natur, als auch der Kultur und Landeskunde des Werdenfelser Landes und von Nordtirol und wird auch von Naturpädagogin Heike Neunaber begleitet, die sich auf die Sagen und Märchen der Region spezialisiert hat. Erwandert und besichtigt werden Landschaften "abseits des gängigen Tourismus", etwa das größte Frauenschuh-Vorkommen Europas am Tiroler Lech, das riesige Alpenrosengebiet im Kühtai, die Eng in Tirol und der hochalpine Seebensee. Auf der Rückfahrt wird der nationalparkwürdige Spessart besucht. Dieses Programm wird Rüdiger Wohlers Mittwoch, 5. Dezember, um 19 Uhr im  Pfefferkorn in Sandkrug , vorstellen. Dabei wird er in reichen Bildern die Landschaften vorstellen, auf ihre Lebensräume eingehen und Landeskundliches berichten.


3.12.2018   Eben erhalten... Auch NABUs könnte dies interessieren.

Wenn weniger produziert wird, tut es der Umwelt gut. Reparieren ist auch ein Weg einen Beitrag an der Natur zu leisten.

Liebe Interessierte an der Kultur des Reparierens,

wir erwarten am kommenden Mittwoch, den 05.12.2018 um 18.15 Uhr in der Freien Waldorfschule, Blumenhof 9 in 26135 Oldenburg, Sigrid Kannengießer von der Uni Bremen, die von Repair Cafés als Orte gemeinschaftlichen-konsumkritischen Handelns berichten wird. Sigrid Kannengießer forscht seit Jahren über die gesellschaftliche Bewegung der Repair Cafés und ist eine der wenigen profunden Kennerinnen dieses Ausdrucks von Konsumkritik. Wir freuen uns auf Sie. Bitte werben Sie tüchtig für diesen Abend.

 

Mit repairlichen Grüßen
Katharina Dutz, Niko Paech und Barthel Pester

 

Alle weiteren Termine https://www.repaircafeoldenburg.org/vortragsreihe-2018/

 

Sie erhalten diese Mail, weil Sie sich für den Verteiler „Postwachstumsökonomie“ angemeldet haben. Wenn Sie keine weiteren Nachrichten von uns erhalten möchten, antworten Sie bitte kurz auf diese Mail.

 

Repair Café Oldenburg
Bahnhofstraße 21
26122 Oldenburg


Am 2.12.2018 ist der NABU auf dem                                                      Kirchhatter Weihnachtsmarkt vertreten.


Liebe NABUs,

am nächsten Mittwoch (5.12.2018) findet unser nächstes Monatstreffen statt. Haupttagesordnungspunkt ist der Vortrag von Rüdiger Wohlers zum Thema „Busreisen in die Nordalpen“. Den nachfolgenden Text hat Rüdiger Wohlers mir zur Verfügung gestellt, den ich bereits zur Bekanntgabe an die Presse weitergeleitet habe.

 

 

 

Wenn nach dem Vortrag noch etwas Zeit bleibt, werden auch noch aktuelle Themen angesprochen.

  

Und dann noch ein kleiner Hinweis: Am nächsten Sonntag (2.12.2018) sind wir wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Kirchhatten vertreten. Das Wetter verspricht mal wieder nicht viel Gutes, deshalb würden wir Aktive uns über Ablenkung durch Besucher am Stand besonders freuen.

 

Viele Grüße 

Wolfgang Riemer

  

Diesmal werden "Sandkruger Futterkörbe", Nistkästen und Informationsmaterial rund um die Natur angeboten.

Für's "Schnattern" stehen NABU-Ehrenamtliche zur Verfügung.


5.12.2018   Nabu hatte auf seinem Stand keinen Glühwein...

...dennoch kamen viele Naturinteressierte am Stand vorbei. Die kalte Jahreszeit veranlasste die Vogelfreunde den berühmten "Hatter Futterkorb" mitzunehmen und sich dies und das erklären zu lassen. Vergessen Sie nicht unseren Termin am Mittwoch am 5.12.2018 im Pfefferkorn um 19.30 Uhr. Vortrag Rüdiger Wohlers.


26.11.2018  Hier folgen  Hinweise was man tun kann um der Natur zu helfen. Quarks berichtet...

Weiter zum Thema Insekten. Draußen wird es langsam immer ungemütlicher. Dunkel schon ab 4 Uhr und damit haben wir Zeit, die aktuellen Probleme auf unserem Planeten näher kennen zu lernen.  Lesen und Filmeschauen ist angesagt.  Es wird Zeit sich darüber Gedanken zu machen, wie man seinen Garten im nächsten Jahr naturnah ausrichtet.

 


25.11.2018  Haben Sie Zeit? - Sie sollten sie sich nehmen - denn viel Zeit bleibt nicht mehr! Dokumentation von ARTE... Was bedeutet das Insektensterben für die Menschheit?

Dokumentation dauert 53 Minuten. Weiter hier:


18.11.2018  Welches Winterfutter für unsere Vögel?

Eine erste Übersicht für Interessierte.

Wer mehr zu diesem Thema wissen möchte, klickt hier.,


07.11.2018  Wollen Sie wirklich mit 350 000 Tonnen Abfall Einwegverpackungen leben?

Hier ein Bericht zum Thema aus dem Nabu-Newsletter.

 

Wieviel wiegt eine Lokomotive? Ca. 80-120 Tonnen - der Abfall entspricht ca. dem Gewicht von 3500 Lokomotiven!


31.10.2018 Was ist bisher passiert, so fangen viele Texte an...so auch dieser.

NABU Hatten hat aus Termingründen seinen angestammten Donnerstagabend in der Gaststätte Pfefferkorn auf jeden ersten MITTWOCH im Monat  verlegt.

 

Wie Sie dem NWZ-Bericht vom 13.10.2018 entnehmen können, wurde die Prämierung Hatter Gärten zwischenzeitlich vollzogen. Alle Teilnehmer, immerhin über 50, konnten im Frühjahr 2018 von uns besucht, mit für https://www.nabu.de/spenden-und-mitmachen/mitglied-werden/index.htmlsie wichtige Informationen  versorgt und ihre Gärten (naturnahe Bepflanzung und Ausrichtung) begutachtet werden. Viele Fragen und unsere Ratschläge wurden umgesetzt. Soviel kann man heute schon sagen: Steinmauern, Totholzbereiche, Insektenhotels und Pflanzen, die den Insekten insbesondere und natürlich auch den Vögeln, Amphibien und Nagern zugute kommen oder auch ein kleiner Teich oder auch nur ein "Planschbecken" für unsere Gartenvögel sind für die Naturbegeisterten Gartenbesitzer kein Fremdwort mehr!

 

Das zeigte sich bei unserer 2.  Begehung im Herbst sehr deutlich. Was vorher entweder nicht da war oder nur irgendwo im hinteren Teil des Gartens versteckt wurde, wurde uns nun stolz präsentiert. Danke!.  Ich denke mal einige Pflanzen- und Baumärkte haben 2018 etwas mehr Umsatz gehabt. Und die Hausärzte konnten feststellen: Patient ist dank guter körperlicher Verfassung kerngesund.

 

Alle beteiligten "Gärtner" wurden dann bei der Abschlussveranstaltung geehrt. Jeder, auch der, mit einem sehr kleinen Gärtchen erhielt seinen Preis. Bücher, Broschüren, Pflanzzwiebeln und Geldbeträge für die weitere Gartengestaltung und Pflege. Wir, die im direkten Kontakt mit den "Gärtnern" waren, waren begeistert.

 

Da war ja noch der kleine Vortrag unserer lieben NABU-Kollegin aus Oldenburg, Sandra Bischoff. Sie war auf Nachfrage bereit, zum eigentlich viel zu kurz gekommenen Vortrag noch mal nachzulegen und hat uns etwas zum Thema zusammengestellt. Außerdem fragt sie, ob sie uns wohl im Frühjahr zum Themenbereich Insekten einen weiteren Vortrag halten dürfe. Die Frage geht auch an Sie, liebe NABUs - soll sie kommen? Bitte geht auf die Kontaktseite und schreibt kurz: Ja! Sandra wäre eine gute Idee. Natürlich gibt es noch viele andere "Spezialisten" im NABU-Verbund. Klickt Euch mal über unsere Seite auf andere NabuGruppen und berichtet.

 

Jetzt aber Sandras Bericht, den ich eben erhalten habe.

 

Mfg

Uwe


30.10.2018  Es ist NIE zu spät...

...aber zu spät für einige, die Ihren bestellten kostenlosen Kleiberkasten nicht abgeholt haben. Wer beim Pflanzenmarkt im April keinen Kleiber-Kasten mehr bekommen hatte, konnte sich in eine Liste eintragen und  am 21. Oktober um 10 Uhr in Kirchhatten, Hauptstraße 30 (gegenüber dem Aldimarkt), diesen abholen. Wir hatten auf unserer Homepage und in der NWZ darauf hingewiesen. Erst ein Erinnerungsbrief half. Dennoch haben nicht alle reagiert. Ich finde es einfach nur unverständlich. Leben wir doch im Kommunikationszeitalter - aber es wird nicht ausreichend genutzt: Handy, Telefon, Laptop, Computer, und es soll sogar noch  Fernschreiber mit Lochstreifen geben und  sogar Brieftauben. Wir haben keine Absagen erhalten.

 

Bitte lesen Sie unsere "Hauszeitung" - unsere Homepage www.NABU-Hatten.de. Diese sollte als "Vereinszeitung" des NABU-Hatten verstanden werden, in der aktuelle Informationen im Rahmen des Naturschutzes angeboten werden. Sind Sie nun Naturinteressierte und wollen dazu beitragen sich, Ihren Kindern, Enkel und Urenkeln zu helfen, künftig  in einer "besseren" Welt zu leben?

 

Wie erreiche ich den Naturschutzbund von Hatten? - Übrigens gibt es im Oldenburger Land alleine 60 Ortsgruppen. Sie alle arbeiten als  "Ehrenamtliche". Auch Ihre Kleiberkästen wurden von diesen Menschen für Sie organisiert und für Sie bereitgestellt! Wussten Sie, dass der Naturschutzbund NABU in Deutschland schon 600 000 Gleichgesinnte hat?  Hier nochmal die Homepage: www.Nabu-Hatten.de.

Gehen Sie bitte auf Kontakte (Impressum), Wir über uns+Kontakte. Sie werden nicht der Einzige sein. Im Oktober besuchten 361  Interessierte mit 1712 Seitenabrufen unsere Homepage.

 

Das Kontaktformular bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Meinung zu äußern, neue Ideen aufzuzeigen, Verbesserungen in der Struktur der Homepage, Wünsche, Lob und Tadel und Fragen zu stellen wie: Bei mir liegt ein toter Igel. Was soll ich tun. Aber auch die Frage: Wie kann ich dem NABU beitreten. All dies wird auf der Homepage beschrieben. Trauen Sie sich! Geben Sie diese Information gerne an Freunde weiter.

 

Nächstes Treffen am 7.11.2018 um 19.30 Uhr im Pfefferkorn in Sandkrug. Zu den Themen mehr zeitnah vor dem Termin.

 

Gerne Ihr Uwe G Pommerening

Homepage Hatten.

 


Auszug aus dem Bericht der NWZ vom 13.10.2018

 

SANDKRUG  Der Nabu Hatten hat die Bewertung der naturnahen Gärten in der Gemeinde abgeschlossen und will den Gartenbesitzern die entsprechenden Prämien zukommen lassen. Da sich alle Teilnehmer viel Mühe gegeben hätten, ihre Gärten ansprechend zu präsentieren, hätten sich alle eine Prämie verdient, sei es in Form von Blumenzwiebeln, Broschüren, Büchern oder Gutscheinen für den Kräutergarten, so Helmuth Koopmann. Die Preisübergabe findet auf der Abschlussveranstaltung am Dienstag, 16. Oktober, um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Pfefferkorn“ in Sandkrug übergeben. Sandra Bischoff vom Nabu Oldenburg wird dazu einen kleinen Vortrag zum Thema halten.

 Der Nabu hatte auf seinem Pflanzenmarkt im April etwa 50 Kleiberkästen an interessierte Hatter Bürger kostenlos abgegeben. Die Nachfrage war allerdings wesentlich größer als die Anzahl der Nistkästen. Für weitere 50 Kästen, die ebenfalls von der Bingo- Naturschutzstiftung finanziert werden, gibt es eine Warteliste. Die Firma Schwegler hat nun die Kästen geliefert. Wer beim Pflanzenmarkt einen Kasten bestellt hat, kann diesen am 21. Oktober um 10 Uhr in Kirchhatten, Hauptstraße 30 (gegenüber dem Aldimarkt), abholen.

 



Vogel  des  Jahres  2019  ist  die  Feldlerche.

19.10.2018  Klicken Sie hier für mehr dazu.   Hier findet Ihr eine besonders gute Zusammenstellung über die Lerchen. Unsere bayerischen Kollegen des LBV (Landesbund für Vogelschutz) haben einen großartigen Job gemacht.


23. Mai 2018  Gehe auf NAJU für mehr Informationen.

Der Termin am 4.Oktober wurde gerne von unseren Freunden und Mitgliedern wahrgenommen. Vergessen Sie bitte nicht den 5. Dezember.

 

Liebe NABUs,

am nächsten Donnerstag, den 4. Oktober findet unser nächstes Monatstreffen statt. Themen werden u. a. der Abschluss der Gartenbewertungen sein, das Besprechen von Arbeitseinsätzen und die in Kürze beginnende Winterfütterung der Gartenvögel. Desweitern soll bei den Teilnehmern abgefragt werden, welchen Eindruck sie hinsichtlich des Vorkommens von Faltern und anderen Insekten sie im Sommer gehabt haben. Meine Beobachtungen sind eher deprimierend. 

 

Ein Hinweis zur Beruhigung: Den kleinen Raum neben dem Gastraum werden wir nicht wieder nutzen, er ist für uns ungeeignet. Wir werden wie gewohnt im großen Raum hinten unser Treffen abhalten, weil der Chor an dem Abend nicht probt. Für den Terminkalender sollten sich alle schon einmal notieren, dass unsere Treffen zunächst ab November jeweils am 1. Mittwoch eines Monats im „Pfefferkorn“ stattfinden werden. Ich hoffe, dass durch die Terminänderung künftig nicht zu viele Teilnehmer verhindert sein werden. In Stein gemeißelt ist der neue Termin nicht! 

 

Und noch etwas für den Terminkalender: Am Mittwoch, den 5. Dezember wird Rüdiger Wohlers (Geschäftsführer des NABU Oldenburg Land e.V.) einen Bildervortrag über die Nordalpen halten. Entsprechende Busfahrten werden über den NABU ab dem nächsten Jahr, vergleichbar mit den Fahrten nach Cornwall, angeboten.

 

 Viele Grüße 

Wolfgang Riemer

 

 nabu-hatten.de

 Tel. 04481/1790

 


- Willkommen beim NABU-Hatten -


                                 BRANDAKTUELL & NEU! geben Ihnen detaillierte Informationen.

 

  • TextankerListe

Beispiele von Insekten im Hatter Umland.


Brandaktuell                                          Wollen Sie mehr über uns wissen?