Was ist NAJU?

DIE  NAJU Gründung:

2015  NAJU, die Jugendgruppe des NABU-Hatten ...


 

 

 

 

....Autsch! Sei nicht so grob... armer Vogel! - Und du willst in den NAJU eintreten? Was würde LINA HÄHNLE dazu sagen? Und außerdem, du musst zwischen 8 und 12 Jahre alt sein.

Auf dieser Homepage möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. Ihre Teilnahme ist uns immer willkommen - Email, Telefon, Ab Dez. Besuch im "Pfefferkorn-Sandkrug, jeden 1. DONNERSTAG im Monat um 19.30 Uhr. - Sie können es nicht abwarten? - Die Amphibienzählung könnte ihr erster Schritt sein. 

 

Die NAJU-Gruppe, die Jugendgruppe des Nabu-Hatten, existiert seit März 2015. Ziel dieser Gruppe ist es, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, Naturzusammenhänge zu erkennen und sie in Handlungen im Sinne des Naturschutzes umzusetzen. Dazu gehören Exkursionen in die Natur, Pflegemaßnahmen auf unserer Ausgleichsfläche und der Bau von Nisthilfen für Vögel und Insekten sowie die Herstellung von Futter für die Winterfütterung. Bei den Treffen wird auch Hintergrundwissen zur Notwendigkeit von Naturschutzmaß-nahmen und theoretische Kenntnisse von der uns umgebenden Natur vermittelt. Dabei wird bewusst ein Gegenpart zur Freizeitgestaltung hauptsächlich am PC oder Handy entwickelt ohne ganz auf die technischen Möglichkeiten dieser Medien für den Naturschutz zu verzichten.

 

Wenn das Wetter es zulässt, sind wir draußen in der Natur. In der Winterzeit, wenn es schon früh dunkel wird, sind wir mit Bastelarbeiten im Werkraum der Waldschule (Sandkrug) beschäftigt. Hier werden auch handwerkliche Fähigkeiten vermittelt. Die Teilnahme an besonderen Aktionen, wie Pflege im Kirchenwald in Kirchhatten oder der Ausgleichsfläche am Fasanenweg das Anbringen von Nisthilfen für Stare oder das Pflanzen von einheimischen Beerensträuchern runden die Aktivitäten ab.

 

Die Treffen finden regelmäßig außerhalb der Ferien am ersten und dritten Dienstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr statt. Wer interessiert ist, meldet sich bei Helmuth Koopmann telefonisch unter 04481-8207 an.

 


Deutschlandweite Ausschreibung für die Jugendgruppe NAJU

23. Mai 2018  Zur Unterstützung der Wildbienen plant NABU eine "Insektenhotel-Anlage". Für Bee's Inn werden insbesondere die NAJU Gruppen angesprochen. Mehr.


In den "kleinen" Osenbergen

02.05.2017   NAJUs lernen...

Wo kommt der viele Sand her? Die NAJU ist begeistert und staunt über die vielen Informationen, insbesondere über die Entstehung der Osenberge im Zusammenhang mit der Eiszeit. Es soll aber auch noch die "Osenzwerge" geben, wie eine Skulptur am Bahnhof zeigt. Kann man sie schon hören? An diesem Tag waren sie aber wohl außer Haus.

 

Fotos: Horst Janoske, Uwe G. Pommerening

 


NAJU baut einen Hummelkasten

Moin Uwe,

Nov 2017  Thema: Wir bauen einen Hummelkasten
In gewohnter Runde erklärten Helmuth und Wolfgang die Nützlichkeit und Bedeutung
der Hummel.  Die von Helmuth vorgefertigten Bauteile wurden unter Anleitung zusammengebaut.
Am Ende konnte jedes Kind seinen eigenen Hummelkasten mit nach Hause nehmen.

Liebe Grüße
Horst

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


NAJU in Hatten 2017


Weihnachtsfeier

Zur NAJU-Weihnachtsfeier brachte jeder ein Wichtelgeschenk mit, welches dann über ein Würfelspiel verteilt wurde.

12.12.2017 Weihnachtsfeier des NAJU in Hatten. Rundum zufrieden.

 

Weihnachtsfeier mit Keksen, einem Warmgetränk, Würstchen und selbst gebackenem
Brot (Helmuth) und Wichtelspiel. Wie auf den Bildern erkennbar, war es eine fröhliche
Stimmung.  Für die NAJU-Betreuer hatten die Eltern der NAJU-Gruppe als Überraschung ein
"Danke schön" (Frühstück bei BRUNO)!
 Horst Janoske


08.12.2017  Die NAJU-Gruppe zeigt hier wieder einmal, was sie drauf hat. Futterkörbe und Nistkästen, diesmal auch für Eichhörnchern, wurden im "Minutentakt" fertiggestellt. Ja, die Erwachsenen haben ein wenig geholfen.  Horst Janoske informierte, das Treffen fand im Werkraum der Waldschule mit folgenden Aktionen statt:  Die vorher gebauten Eichhörnchenfutterkästen wurden mit einem Fäulnisschutz versehen, neue Hatter-Futterkörbe gebaut und Füllungen dafür hergestellt.

 


 

Auszug aus der NWZ vom 29.09.2017, Hatten

  

Oldenburger Landesbank (OLB) gibt Motivationsschub zum Natur entdecken: Erlebnis-Rucksäcke an NABU-Kindergruppe übergeben

 

"Was ich nicht kenne, kann ich nicht schützen" lautet eine Erkenntnis, nicht nur ein Motto, aus der Umweltbildung: Das sinnliche Erfahren und Kennenlernen von Natur ist essentiell, um Menschen für Natur und Umwelt, für Lebensräume und ihre Tiere und Pflanzen zu begeistern. In den Kindergruppen des NABU zwischen Weser und Ems werden sowohl die Vermittlung von Naturkenntnissen als auch der praktische Naturschutz "vor Ort" groß geschrieben. Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) unterstützt die Arbeit der NABU-Kindergruppen mit 12.000 Euro.

 

Diese "in die Zukunft gerichtete Arbeit" hat nun einen enormen Motivationsschub erfahren, so auch in Hatten, wo die NABU-Kindergruppe der 8 bis 12-jährigen durch die OLB mit etwas ganz Besonderem ausgestattet wurde: Die Kinder erhielten aus der Hand von Ralf Müller, Leiter des Filialverbundes, spezielle Naturentdecker-Rucksäcke.  "Damit werden unsere Kinder zu kleinen Naturforschern", betonte Helmuth Koopmann von der NABU-Kindergruppe. In den ergonomisch hergestellten Rucksäcken, die für  Kinderschultern besonders geeignet sind, findet sich eine Grundausstattung, zu der auch Becherlupen, ein Kopflicht und eine Trinkflasche gehören. "Wir freuen uns sehr über diese wetterfeste Ausstattung", sagte Helmuth Koopmann vom NABU. "Damit können die Kinder aus unserer Gruppe nun allerlei kleines, spannendes Kribbelkrabbelvolk, von der Ameise bis zur Schnecke, von der Spinne bis zum Käfer, von der Blüte bis zum Blatt, regelrecht unter die Lupe nehmen und sich damit beschäftigen," freute sich der Sprecher der Nabu-Ortsgruppe Wolfgang Riemer. Und natürlich können sie auch beim 'Tümpeln' mit eingesetzt werden, um Gelbrandkäfer, Kaulquappe etc. zu bestaunen“. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der OLB, denn mithilfe dieser Rucksäcke können die Kinder aus unserer Gruppe auch im eigenen Umfeld - das ist erwünscht - auf eigene Naturentdeckungstour gehen", sagte Helmuth Koopmann "Die Jugendförderung und der Umweltschutz sind uns wichtig – daher unterstützen wir gerne die NABU-Kindergruppen", betonte der Filialleiter der OLB-Filiale Sandkrug Pascal Rüscher „Es ist toll zu sehen, wie die Kinder neugierig die Umwelt erkunden.“ Konzipiert wurde der bundesweit renommierte Naturforscher-Rucksack vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV). Helmuth Koopmann weist noch einmal darauf hin, dass Kinder, die sich für die Natur interessieren und aktiv Naturschutz betreiben möchten, sich bei Ihm entweder per mail helmuth.koopmann@gmail.com oder telefonisch unter 04481-8207 melden können.

 


Weihnachtsfest 2016


Vogelstimmen

Beim NAJU-Treffen am 06.12.2016 wurden zuerst Vogelstimmen vorgeführt und erklärt (jetzt hören). Beim zweiten Durchgang sollten die Stimmen erkannt und aufgeschrieben werden.. Ein NAJU-Mitglied erkannte tatsächlich alle Stimmen! Anschließend wurden vorgefertigte Nistkasten-Teile fleißig von der NAJU-Gruppe  zusammengebaut. Jeder durfte seinen Nistkasten mit nach Hause nehmen.

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Starenkästen am Truppenübungsplatz

Aufgrund der Spende von der Bingo-Umweltstiftung konnte die NAJU am 19.11.2016 viele, viele Nistkästen für Stare aufhängen.

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Der Sandkruger Futterkorb

Am 15.11.2016 bastelte die NAJU Sandkruger Futterkörbe und befüllte sie mit Futter.

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Vogelfütterung im Winter

Das NAJU-Treffen am 01.11.2016 stand unter dem Motto "Vogelfütterung in den Wintermonaten". Nach einer kurzen Aufklärung von Helmuth Koopmann über eine sinnvolle Fütterung wurden vorgefertigte Futtersilos von den NAJUs zusammengebaut. Mit großer Freude konnte dann jedes Kind sein Futtersilo mit nach Hause nehmen.


Fasanenweg

Am 18.10.2016 trafen sich die NAJUs bei der Ausgleichsfläche am Fasanenweg. Nistkästen wurden gereinigt und die Schösslinge der Zitterpappeln ausgeschnitten. Zur Belohnung gab es gegrilltes Stockbrot und im Feuer geröstete Kartoffeln. Lecker!

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Der Winter kommt

Am 20.09.2016 machte die NAJU einen Ausflug ins Barneführer Holz und lernte wie sich die Natur auf den nahenden Winter vorbereitet.

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Laubtipi

Am 06.09.2016 baute die NAJU auf einem freien Grundstück ein Laubtipi. Dazu wurden Birkenstämme für ein Gerüst zurechtgeschnitten und Zweige dazwischen geflochten.

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Sommerfest

Am 21.06.2016 fand das alljährliche Sommerfest der NAJU-Gruppe statt. Durch die sorgfältige Vorbereitung von Helmuth Koopmann und der guten Gesinnung des Sonnengotts war ein Scheitern des Festes schon ausgeschlossen. Mit dem gemeinsamen Zeltaufbau und dem Wikingerspiel wurde der Appetit auf Bratwurst und Salat angeregt. Beim Wikingerspiel gab es Gewinner und Verlierer. Bei dem NAJU-Sommerfest jedoch gab es nur Gewinner.

Ein schwebendes Holz - Wie macht sie das, sogar "Onkel" Wolfgang staunt.  Sommerfest der NAJU Gruppe.

(Text und Bilder von H. Janoske)


Fleißige Hände der NAJU-Gruppe beim Zusammenbau von Vogelkästen und der Veredelung von Obstbäumen

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Fasanenweg

Am  07.06.2016  fand das NAJU-Treffen am Fasanenweg statt. Es wurden Aufnahmen von blühenden Kräutern als Puzzler zerschnitten und von den NAJUs zusammengefügt. Die Kräuter wurden dann auf der Fläche am Fasanenweg gesucht und den Bildern zugeordnet. Für die erforderliche Erfrischung sorgte wie immer Helmuth Koopmann.

(Text und Bilder von H. & H. Janoske)


Ohrenkneiferhotel

Am 19.04.2016 fand das NAJU-Treffen im Werkraum der Waldschule Hatten statt. Unter anderem wurde über die Behandlung von Obstbäumen von der Blüte bis zur Ernte gesprochen. Außerdem wurden Ohrenkneiferhotels gebaut und darüber informiert, dass Ohrenkneifer zur Blattlausbekämpung beitragen.

(Bilder von H. Janoske)


Fasanenweg

Am 05.04.2016 legten die NAJUs eine Wildblumenwiese neben dem Insektenhotel am Fasanenweg an. Vorab frästen die beiden NAJU-Betreuer Wolfgang und Helmuth die dafür  vorgesehene Fläche. Gemeinsam mit den NAJUs wurden die Grasbüschel entfernt, der Boden durchgeharkt und die Wildblumenmischung eingesät. Trotz Regen haben alle tapfer durchgehalten.


Exkursion ins Barneführer Holz

Am 03.05.2016 unternahm der NAJU eine Exkursion ins Barneführer Holz. Auf der Wanderung zur alten Jagdhütte wurden verschiedene Pflanzen und Bäume bestimmt und über die Hinweisschilder im Wald (z.B. Wanderwege) gesprochen. Außerdem wurde über das Verhalten in einem Naturschutzgebiet informiert. Zum Abschluss gab es ein Picknick an der Jagdhütte.

(Bilder von H. Janoske)


NAJU Treffen am 19.01.2016

Das erste NAJU-Treffen fand in diesem Jahr im Werkraum der Waldschule statt.
Das Thema war dieses mal, der Weiterbau des Insektenhotels und des Hummelkastens.
Der vorher gefertigte Hummelkasten wurde gelb angestrichen.
In zwei Formen haben die NAJUs dann Ziegelsteine aus Ton hergestellt und diese
anschließend mit Löchern für unsere Wildbienen versehen. Die Steine werden
getrocknet und danach gebrannt.

(Text und Bilder von H. Janoske)


Hummelkasten im Insektenhotel

Am 01.03.2016 wurden bei Wind und Regen die letzten Feinarbeiten am Hummelkasten durchgeführt. Anschließend wurde der Einsatz in das Insektenhotel gebaut. Später sammelten dann noch alle den Müll von der Fläche am Fasanenweg.


NAJU Weihnachtsfeier (kein Datumsfehler, es war so warm).

Die Weihnachtsfeier der NAJU fand am 15. 12. 2015 statt.

Bei Kinderpunsch, Bockwurst, von Helmuth selbstgebackenem Brot, Weihnachtskeksen und Wichtelspiel verging die Zeit schnell. Für das Wichtelspiel hat jeder ein kleines Geschenk mitgebracht. Auswahl bei "6". Es wurde lebhaft getauscht.


NAJU Treffen

Beim NAJU Treffen am 17.11.2015 wurde von der SPD eine Spende in Höhe von 150 € überreicht. Danach wurden Hummelkästen für das Insektenhotel gebaut. Die Holzbretter dafür hatte Helmuth Koopmann schon vorbereitet. Vorweg wurden die NAJUs über die Ökologie der Hummel informiert.


Fasanenweg

Am 02.06.2015 haben die NAJUs auf der Fläche am Fasanenweg nachgesehen, was inzwischen alles blüht und ein paar Gräser bestimmt. Außerdem wurden Reste eines Stacheldrahtzauns entfernt. Die NAJUs stellten fest, dass einer der neun aufgehängten Nistkästen mit einem Feldsperlingspaar belegt ist.

(Text von Helmuth Koopmann und Bilder von H. Janoske)


Sommerfest

Am 21.07.2015 trafen sich die NAJUs  zum Sommerabschluss. Bei bestem Wetter wurde Wikinger Schach gespielt und gegrillt. Nun kanns in die Sommerferien gehen!

(Text und Bilder von H. Janoske)


Barneführerholz

(Bilder von H. Janoske unserem rasenden Reporter!)


Teich bei Döllings

Am Dienstag 16.06.2015 haben wir eine Exkursion zum Gartenteich der Familie Dölling unternommen. Mit Keschern haben die NAJUs die Uferbereiche des Teichs abgefischt und die Fänge zunächst in Gläser gegeben und anhand von mitgebrachten Büchern bestimmt. Folgende Tiere sind uns in die Kescher gegangen:

 

("Mit LinksKlick auf eine der Positionen wird man schlauer")

 

Gelbrandkäfer

Larven des Gelbrandkäfers

Wasserskorpion

Stabwanze

Rückenschwimmer

Wasserspinne

Libellenlarven

Köcherfliegenlarven

Steinfliegenlarven

Eintagsfliegenlarven

Raubwasserfloh

Wasserfloh

 

In den Gläsern konnte auch die Stellung der einzelnen Tiere in der Nahrungskette beobachtet werden (Wer frisst Wen?). Nach der Beobachtung wurden die Tiere wieder in den Teich entlassen.

(Bilder von H. Janoske)


???


Am 19.05.2015 trafen sich die NAJUs an der Ausgleichsfläche am Fasanenweg und lernten einige besondere Pflanzen kennen. Außerdem wurden gemeinsam Nistkästen aufgehängt und der Müll von der Fläche gesammelt.


Material für ein Insektenhotel

Am 05.05.2015 trafen sich die NAJUs in der Waldschule Hatten, um Material für ein großes Insektenhotel herzustellen.

(Bilder von H. Janoske)


Insekten im Boden

Am 21.04.2015 nahmen die NAJUs den Boden unter den Bäumen der Waldschule Hatten unter die Lupe und fanden heraus, dass er voller Lebewesen ist.

(Bilder von H. Janoske)


Gestaltung eines Waldrandes in Kirchhatten

Am 10.04.2015 fand die erste NAJU Aktion beim Kirchenwald in Kirchhatten statt. Die NAJUs pflanzten Sträucher an den Waldrand und hängten Vogelkästen auf. So soll auf lange Sicht ein strukturreicher Waldrand entstehen, der für viele Tiere (besonders Vögel und Insekten) einen Lebensraum bietet.


Gründung der NABU-Jugend Gruppe (NAJU)

Der NABU Hatten hat am Samstag, den 21.03.2015 in der Waldschule Sandkrug eine Jugendgruppe (NAJU) für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren gegründet. Zahlreiche Eltern kamen mit ihren Kindern und ließen sich über die Ziele der NAJU informieren. Zu dieser Veranstaltung kam auch die Verantwortliche der NAJU-Geschäftsstelle aus Hannover, Lisa Bockwoldt, die der neuen Gruppe gleich eine ganze Reihe von Geschenken, u. a. Becherlupen, Kescher und ein Mini-Insektenhotel, bei dem man in das Innere blicken kann, mitbrachte. Im Werkraum der Schule schraubten die Kinder mit Unterstützung der Eltern und der NABU-Helfer vorgefertigte Starenkästen zusammen, die von der Zimmerei Holger Weerts gespendet worden waren. Vor dem Werkraum wurde gezeigt, wie Obstbäume veredelt werden. So konnten die Kinder mit ihren Eltern als Erinnerung an diese Veranstaltung jeweils einen Starenkasten und frisch veredelte kleine Obstbäume mitnehmen.

 

Termine für die regelmäßigen Treffen wurden jetzt festgelegt. Es sind jeweils der 1. und 3. Dienstag eines Monats. In den Ferien finden keine Treffen statt. Interessierte Kinder können sich noch beim NABU Hatten unter der Telefonnummer 04481/1790 oder unter nabu-hatten@ewe.net melden.

Nistkasten Aktionen

Zusammenbau von Staren- und Meisenkästen mit der NAJU-Hatten.

Plötzlich waren interessierte Kinder und Jugendliche da! Schon am Gründungstag mussten sie ran - Staren- und Meisenkästen zusammen bauen.

NAJUs beim Starenkastenbau       

Bilder: W. Riemer und H. Janoske

 



Weiter                                                                                                                                                                          Zurück