Aktionen

Der NABU ist sehr vielfältig. Im Frühjahr ist ein wichtiges Projekt die Krötenwanderung. Im Mai heißt es Vögel gucken, beobachten und melden. Denn dann schlägt die Stunde der Gartenvögel. Im Herbst können Sie Zugvögel beobachten. Aber auch zum Thema Fledermäuse oder bei der Landschaftspflege sind wir aktiv. Förderung Naturnaher-Gärten steht ebenfalls auf unserer Aktivitätenliste (Machen Sie mit).

 


21.Sept.2017  Die Auftaktveranstaltung zum Thema

"Ihr Garten als Arche für heimische Pflanzen und Tiere"

 

...wurde erfolgreich durchgeführt. Zu diesem Treffen waren 42 Personen im Pfefferkorn erschienen (Rekord). Wolfgang Riemer und Helmuth Koopmann moderierten. Wie ein Naturnaher-Garten aussehen könnte, welche Pflanzen zum Einsatz kommen sollten und was notwendigerweise hilft, die Arche "flott zu machen", wurde von Helmuth Koopmann mit einer PowerPoint-Präsentation vorgestellt. Jeder anwesende Besucher, der sich mittels des Anmeldeformulars zur Gartenprämierung angemeldet hatte, erhält kostenlos ein Staudenpaket mit 10 Pflanzen. Der Abholtermin wird per EMail mitgeteilt. Teilnameberechtigt sind nur Einwohner der Gemeinde Hatten.

 

Unterstützt wird die Aktion von der Gemeinde Hatten, der Umweltstiftung Weser-Ems und der LzO (Bild).

 

Weitere Anmeldungen sind willkommen. Einige der Anwesenden baten um eine Pflanzenliste. Diese werden wir auf unsere Homepage stellen. Für die Anmeldung Gartenprämierung, benutzen Sie bitte das Anmeldeformular auf unserer Homepage NABU-Hatten.de unter Aktionen.

                                                               So sehen Sieger aus!


NEU!  Die "Arche Garten" ist in der Gemeinde Hatten angekommen...

Der naturnahe Garten

Der Anfang ist gemacht!
Der Anfang ist gemacht!

Der Nabu Hatten hat sich zum Ziel gesetzt, die Gärten in der Gemeinde Hatten ökologisch wertvoller zu machen. Als Anreiz dafür wollen wir im nächsten Jahr naturnahe Gärten mit hochwertigen Preisen auszeichnen. Viele Gärten sind sicherlich heute schon preiswürdig. Andere können noch aufgewertet werden. Um Euch bei der Umgestaltung Eures Gartens behilflich zu sein, schenken wir allen, die sich für die Prämierung anmelden, ein Wildstaudenpaket mit 10 Pflanzen.

Was ist aber ein naturnaher Garten? Zunächst einmal ein ganz normaler Garten mit Blumen, Sträuchern und Bäumen. Bei der Auswahl der Pflanzen sind aber solche zu bevorzugen, die Insekten, Vögeln und anderen Tieren als Nahrungsquelle dienen. Blühpflanzen sollten möglichst keine gefüllten Blüten haben, damit die Insekten an den Nektar und den Pollen herankommen, Sträucher und Bäume möglichst Früchte tragen, die auch im Winter den Tieren als Nahrung dienen. Das müssen nicht ausschließlich einheimische Pflanzen sein, wichtig ist nur, dass sie den oben genannten Zweck erfüllen. Wer seinen Garten umgestalten bzw. aufwerten möchte, kann sicher viele der vorhandenen Pflanzen im Garten belassen und diese mit unseren Wildpflanzen ergänzen, um für Tiere und Pflanzen einen vielfältigen Lebensraum zu schaffen. Wildblumenwiese, Insektenhotel, Nisthilfen für Vögel, Trockenmauer, Komposthaufen und ein kleiner Teich können hierzu beitragen. All diese Dinge fließen in die Beurteilung Eures Gartens ein. Die Elemente, die Ihr sicher heute bereits in Eurem Garten habt, braucht Ihr nur um einige von den vorgeschlagenen zu erweitern und Euer Garten ist reif für die Abnahme. Nähere Informationen gibt es in unserem Flyer und bei unserer Auftaktveranstaltung am 21.09.2017 um 19.30 Uhr in der Gaststätte Zum Pfefferkorn", Sandkrug, Bahnhofstraße 11. Wir würden uns über Euer Erscheinen sehr freuen. (Auch nach diesem Termin sind Anmeldungen möglich).

 

Mit freundlichen Grüßen

Helmuth Koopmann

  

Damit Sie sich mit der Materie vorher näher befassen können, haben wir einen Flyer und Plakat entwickelt, die Sie hier als Download herunter ziehen können.  Unsere NABU-Mitglieder wurden parallel per Brief eingeladen.

 

 

Download
Flyer
Flyer_PPT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 484.7 KB
Download
Plakat
Plakat_alt (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

Ja, ich will meinen Garten prämieren lassen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Weiter                                                                                                                                                                                             Zurück


Stunde der Wintervögel

Was flattert in Ihrem Garten? Beobachten und melden, genauer Termin folgt.  2018

Werden bei der Schwesteraktion „Stunde der Gartenvögel“ im Mai die in Deutschland brütenden Arten gesucht, stehen im Januar jene Piepmätze im Blickpunkt, die auch bei Schnee und Kälte bei uns ausharren. Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten. Bei Nahrungsengpässen tauchen in manchen Wintern in riesiger Zahl zudem Invasionsvögel wie Seidenschwanz oder Bergfink auf.

Mehr zur Aktion


Krötenwanderung

Ab Februar: Den Fröschen und Kröten auf der Spur

Seit vielen Jahren haben Naturschützer dem Amphibientod an unseren Straßen den Kampf angesagt. In der ganzen Republik sind Naturschutzgruppen Jahr für Jahr aktiv, stellen Fangzäune auf, tragen Kröten über die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an. Ohne dieses vielfache Engagement wäre es um unsere Frösche und Kröten deutlich schlechter bestellt.

Mehr zur Aktion


Stunde der Gartenvögel

Die nächste Mitmachaktion findet vom (Termin folgt)

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen, dabei tolle Preise gewinnen und die Kenntnisse über unsere Vogelwelt steigern - all das vereint die Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Dabei sind Vogelfreunde quer durch die Republik aufgerufen eine Stunde lang alle Vögel zu notieren und dem NABU zu melden.

Mehr zur Aktion


Fledermäuse live erleben

Batnight am letzten August-Wochenende in allen Regionen Deutschlands

Am letzten Augustwochenende ist es so weit: Bei der europaweiten Batnight dreht sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland bieten NABU- und LBV-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an. Die Hauptveranstaltung findet im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg statt. Der dortige Kalkberg zählt zu den bedeutendsten Fledermausquartieren in Europa. Mehr als 17.000 Fledermäuse suchen den Kalkberg auf.

Mehr zur Batnight

 


Birdwatch

Am ersten Oktoberwochenende Vogelzug erleben

Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt gehört das erste Wochenende im Oktober fest in den Terminkalender zahlreicher Menschen, die ein Naturschauspiel besonderer Güte erleben wollen. An diesem Wochenende findet der BirdWatch statt, das Beobachten, Zählen und Kartieren von wandernden Vögeln. Auch in diesem Jahr zückten Anfang Oktober Vogelbeobachter in ganz Europa ihre Ferngläser, um der Abreise der Sommergäste zu erleben.

Mehr zum Birdwatch