Nächstes NABU-Treffen am 05.08.2021 um 19.30 Uhr im Restaurant "Zum Pfefferkorn" in Sandkrug


Aktuelles aus der Gemeinde

 

Arbeitseinsatz im Waldrandstreifen des Kirchenwaldes in Kirchhatten am 30.08.2021

Am 30.08.2021 um 15h fand unser Arbeitseinsatz an besagter Stelle statt. Wolfgang und Wilfried waren schon 30 min früher mit ihren Motorsensen vor Ort, um den Zugang und den Raum zwischen den gepflanzten Blühsträuchern freizuschneiden. Das war auch bitter nötig, denn die Brombeeren hatten mehr als die Sträucher von den Temperaturen und den Niederschlägen dieses Sommers profitiert. Zum Glück waren wir mit insgesamt 10 Beteiligten zur Stelle, um unsere Pflanzen zu retten, v.a. die Brombeeren hatten ein mannshohes Dickicht gebildet. Das weitere Vorgehen an dieser Stelle soll auf der nächsten NABU-Sitzung besprochen werden.


Ausflug am 25.08.2021 ins Königsmoor

Am 25.08.2021 fand unser jährlicher Sommerausflug statt, an dem 10 Personen teilnahmen. Wir sind nach Hagen im Bremischen gefahren, um uns dort das Königsmoor im Rahmen einer Führung anzusehen. Eigentlich war dieser Ausflug schon für das letzte Jahr geplant, musste Corona bedingt jedoch ausfallen.

Ein Teil des Moores (60ha) wurde 1999 unter Schutz gestellt. Von 1971 bis 1999 wurde der Torf hier industriell abgebaut; ab 1999 wurde diese Fläche wieder vernässt. Große Bereiche sind inzwischen bewaldet oder verbuschen. Im zentralen Bereich findet man jedoch noch voll gelaufene Torfstiche mit Sumpf-Calla und Torfmoos. Reste des Hochmoores sind erhalten: hier fanden wir Glocken- und Besenheide und Wollgras. Als weitere botanische Besonderheiten des Moores trafen wir beide Pflanzen des zweihäusigen Gagelstrauches, breitblättrige Stendelwurz, Sonnentau und als besonderen Vertreter der Fauna eine Waldeidechse an.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Landgasthaus Ahrens in Bramstedt haben wir bei guter Stimmung den abwechslungsreichen und gelungenen Ausflug ausklingen lassen.


Ratgeber für neue und alte Vorgärten in Hatten

Wie bereits im letzten Jahr angekündigt hat der NABU-Hatten einen Ratgeber für neue und alte Vorgärten erarbeitet. Der Flyer wird zunächst an 500 Haushalte im Raum Sandkrug verteilt und bietet allen, die im Zuge eines Neubaus oder weil der alte Vorgarten in die Jahre gekommen ist, ihren Vorgarten neu anlegen oder umgestalten wollen, einen kleinen Leitfaden, wie man den Garten zu einem Stück Natur machen kann. Kurzfristig pflegeleichten Alternativen in Stein und Schotter erteilen wir dabei eine Absage. Wir geben Ihnen eine Auswahl von Blühpflanzen an die Hand, die sich über die Jahreszeiten gegenseitig ablösen und als blühendes Band vom Frühling bis spät in den Herbst zu einer Augenweide für Sie und Ihre Nachbarn wird. Als kleine Überraschung haben wir dem Ratgeber eine Tüte mit Wildblumensamen beigelegt.

Die Staudengärtnereien 

herb´s Bioland Gärtnerei
StedingerWeg 16
27801 Dötlingen


Pflanzenhof Schachtschneider
Iserloyer Str. 2,
27801 Dötlingen
 


Baumschule Siefken
Alter Damm 2,
27798 Hude-Tweelbäke

haben einen Teil der Pflanzen vorrätig und geben Ihnen bei Vorlage des Flyers einen Rabatt von 15% auf Ihren Einkauf. Die Angebote der Gärtnereien sind unterschiedlich und müssen vor Ort erfragt werden. Die Bioland Gärtnerei herb's öffnet ihre Pforten am 03.04., die anderen Gärtnereien haben bereits geöffnet.

 

Hier noch einmal die Pflanzenliste:

Frühling

Zwiebelblumen
Krokus diverse (crocus...) S/HS
Sternhyazinthe (Chionodoxa luciliae) S/HS
Blaustern (Scilla sibirica oder bifolia) S/HS
Hasenglöckchen (Hyacinthoides nonscripta) HS/S
Gefingerter Lerchensporn (Corydalis solida) HS/S
Stauden mehrjährig
Schlüsselblume (Primula eliator oder veris) HS/S
Frühlingsplatterbse (Lathyrys vernus) HS/S
Lenzrose (Helleborus orientalis) HS/S
Akelei (Aquilegia vulgaris) HS
Türkischer Mohn (Papaver orientalis) S/HS
Ehrenpreis (niedrig) Veronica liwanensis S
Steinkraut (Alyssum mont. oder marit.) S
1-2 jährig
Mondviole (Lunaria annua) S
Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) S/HS
 

Sommer

Kräuter 

Salbei (Salvia officinalis) S 
Thymian (Thymus vulgaris) S 
Minze (Mentha div.) S 

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)S 
Lavendel (Lavendula div.) S 

Zwiebelblumen 

Lauch (Allium div.) S/HS 

Dahlie (Dahlia div. offenblütig) S/HS 
Stauden mehrjährig  

Flammenblume (Phlox paniculata u.a.) S/HS 
Glockenblume (Campanula div.) S/HS 
Kugeldistel (Echinops ritro) S/HS 

Wilde Malve (Malva sylvestris) S/HS 
Moschusmalve (Malva moschata) S/HS 

Gewöhnl. Blutweiderich (Lythrum salicaria) S/HS 
Johanniskraut (Hypericum perforatum) HS 
Skabiose (Skabiosa div.) S/HS 
Katzenminze (Nepeta cataria oder faassenii) S/HS 

Steinquendel (Calamintha nepeta Blue Cloud) S 
Mexikonessel/Duftnessel (Agastache div) S/JS 

Herbst 

Stauden mehrjährig 
Herbstaster Symphyotrichum div. S/HS 
Aster div., ungefüllt) S/HS 
Wildaster (Aster ageratoides div.,ungefüllt) S/HS 

Waldaster (Aster divaricatus div, ungefüllt) S//HS/SCH
Große Fetthenne (Hylotelephium telephium ) S/HS 

Staudensonnenblumen (div., Helianthus atrorubens oder 
decapetalus) S/HS 
Taubnessel (Lamium div.) S/HS/SCH 

Färberkamille (Anthemensis tinctoria) S 
ein-und zweijährig 
Goldzweizahn (Bidens ferulifolia) S/HS 
Nachtkerze (Onagraceae biennis) S/HS 
Bodendecker verhindern, dass unerwünschte Kräuter sich  
auf den freien Flächen breit machen:
 

Polsterphlox (Phlox subulata div.) HS/SCH 
Kleines Immergrün  (Vinca minor) SCH 
Gedenkemein (Omphalodes verna) HS 
Lungenkraut (Pulmonaria officinales) HS 

Blühsträucher 

sollten in Ihrem Garten nicht fehlen: 
Zwergmispel (Cotoneaster praecox) S/HS 
Etagenschneeball (Viburnum plicatum) S/HS 
Pfaffenhütchen (Viburnum plicatum) S/HS 

Schmetterlingsflieder (Buddeleja davidii) S 
Sternenstrauch/Maiblumenstrauch 
(Deutzia div. ungefüllt) S/HS 

Strauchrose (Rosa div. ungefüllt) S 
Ginster (Genista germanica) S 
Zierapfel (Malus div.) S/HS         

 

 

S = Sonne 
HS = Halbschatten 

SCH = Schatten 

 

 


Download
Ratgeber für alte und neue Vorgärten in Hatten
Ratgeber (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB

NAJU-Treffen

Da während der Pandemie keine NAJU- Treffen stattgefunden haben und viele der jetzigen Mitglieder schulisch stärker eingebunden sind und nicht mehr die Zeit für unsere Treffen aufbringen können, müssen wir versuchen eine neue Gruppe leider auch mit neuen Betreuern aufzubauen. Geplant ist wieder ein 14-tägiges Treffen. In den Sommermonaten in der Natur im Winter im Werkraum der Waldschule.

Wer Interesse hat, kann sich über folgendes Formular anmelden

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


25. Mai 2018  Die neue rechtlich verbindliche Datenschutzerklärung (DSGVO) wurde auf dieser Homepage eingetragen. Den Text finden Sie hier.