Hier finden Sie alle Informationen aus dem laufenden Jahr:

Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 08.12.2022 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

an nabu

Liebe NABUs,

ich wurde soeben darauf hingewiesen, dass übermorgen unsere Fußball-Nationalmannschaft ein besonders wichtiges Spiel bestreitet. Daran hatte ich nicht gedacht. Deshalb habe ich unseren Termin nach Rücksprache mit dem Wirt im Pfefferkorn auf Donnerstag, den 8. Dezember verlegt, damit naturschützende Fußballfans nicht in einen Gewissenskonflikt kommen. Ich freu mich trotzdem auf viele Teilnehmer bei unserem letzten Monatstreffen in diesem Jahr.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer

an nabu

Liebe NABUs,

ich wurde soeben darauf hingewiesen, dass übermorgen unsere Fußball-Nationalmannschaft ein besonders wichtiges Spiel bestreitet. Daran hatte ich nicht gedacht. Deshalb habe ich unseren Termin nach Rücksprache mit dem Wirt im Pfefferkorn auf Donnerstag, den 8. Dezember verlegt, damit naturschützende Fußballfans nicht in einen Gewissenskonflikt kommen. Ich freu mich trotzdem auf viele Teilnehmer bei unserem letzten Monatstreffen in diesem Jahr.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer


Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 03.11.2022 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

 

NAHU Hatten                                                                                                                             DI,01.11.2022                                                                                                                                                                        

 

Liebe NABUs,

bereits übermorgen (Donnerstag) um 19:30 Uhr findet unser nächstes Monatstreffen im Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ statt. Nach langer Abstinenz kommt einmal wieder der Naturfotograf  Dr. Andreas Schüring mit einem neuen Bildervortrag zum Thema „Kobold der Nacht  - der Steinkauz“ zu uns. Nach dem Bildervortrag wird unser Gruppenmitglied Reent Martens über das Seminar „Agrarnaturschutz“ berichten, das von NABU-Bundesverband in Berlin ausgerichtet wurde. Rennt Martens, der wegen seiner früheren beruflichen Tätigkeit als kompetent angesehen werden kann, hat das Seminar besucht.

 

Falls danach Zeit bleibt, kann noch über weitere Naturschutzthemen gesprochen werden.

 

Ich freue mich auf eine große Teilnehmerzahl.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer

Download
Protokoll des Monatstreffens des NABU-Hatten vom 03.11.22
20221103_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.4 KB

Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 13.10.2022 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

Helmuth Koopmann                                                                                                      DI 11.Oktober 9.00h

 

 

Liebe NABUs,

unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 13. Oktober wie gewohnt um 19:30 Uhr in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ in Sandkrug statt.  Neben allgemeinen Naturschutzthemen aus der Gemeinde wollen wir uns Fotos aus dem Kleinen Walsertal mit der einmaligen alpinen Pflanzenwelt anschauen. Des Weiteren zeigen wir, wie man mit wenigen Hilfsmitteln Füllungen für unseren Hatter Futterkorb selbst herstellen kann. 

Viele Grüße

 

Helmuth Koopmann

Download
Protokoll des Monatstreffens vomm 13.10.2022
20221013_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 278.0 KB

Exkursion am 08.10.2022 zum Aussichtsturm Vareler Hafen im Rahmen der Zugvogeltage

Fotos Angelika Fauser

 

Am 08.10.2022 fand eine Exkursion des NABU Hatten im Rahmen der 14. Zugvogeltage statt. Um 09.30h ging es los in Richtung Vareler Hafen, wo zu diesem Anlass ein Beobachtungsturm aufgebaut war. Die Flut lief an diesem Tag sehr hoch auf. 10 Teilnehmer*innen konnten u.a.Brachvögel, große Schwärme von Alpenstrandläufern, Rotschenkel  beobachten. da das Wetter regnerisch und windig war, freuten sich die Teilnehmer über das gemeinsame Mittagessen.

 

NABU Hatten

 
an NABU

 

Liebe NABUs,

unser nächstes Monatstreffen findet wieder am 2. Donnerstag im nächsten Monat statt, also am 15. Oktober. Am ersten Donnerstag im Oktober ist unser Vereinslokal geschlossen.

 

Der zweite Eintrag für den Terminkalender ist eine Fahrt unserer NABU-Ortsgruppe zum Vareler Hafen im Rahmen der Zugvogeltage am Samstag, den 8. Oktober. Wir werden uns hier in Sandkrug um 09:30 Uhr auf dem Auvers-le-Hamon-Platz treffen und Fahrgemeinschaften bilden. Wir fahren dann zum Beobachtungsturm am Vareler Hafen, der jeweils nur für die Zugvogeltage aufgebaut wird. Vogelkundler sind vor Ort, die über das Zugverhalten der beobachteten Vögel etwas sagen können. Hochwertige Optik wird von den Betreuern zur Verfügung gestellt. Wer hat, sollte auch selbst ein Fernglas mitbringen. Im Anschluss an die Vogelbeobachtungen wollen wir uns noch in einem Restaurant am Vareler Hafen gemütlich zusammensetzen.

 

Zur besseren Planbarkeit sollten sich alle Teilnehmer bis zum 1. Oktober bei mir, möglichst per Mail, anmelden.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer


Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 08.09.22 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

NABU Hatten                                                                                                                                                                                    DI, 06.09.2022


 
an NABU

 

Liebe NABUs,

unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 8. September wie gewohnt um 19:30 Uhr in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ statt. Wir wollen über das Feuchtgebiet im Barneführer Holz sprechen, das aufgrund der Trockenheit gänzlich ausgetrocknet ist. Neben weiteren Themen rund um den Naturschutz wollen wir über den von einigen Naturbeobachtern festgestellten Totalausfall des Tagfalters Kleiner Fuchs sprechen, der noch vor wenigen Jahren zu den häufigsten Faltern zählte. Auch das Tagpfauenauge scheint in seinem Bestand deutlich zurückzugehen.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer

 

 

Download
20220908_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.6 KB

Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 04.08.22 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

Helmuth Koopmann  -helmuth.koopmann@gmail,com-                                                                       01.08.2022

 

Liebe NABUs,

Am 04.08..2022 um 19:30 Uhr findet unser nächstes Monatstreffen in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ statt. Hauptthema des Abends ist unser 10-jähriges Bestehen im nächsten Jahr. Hierzu wollen wir einige Jubiläumsveranstaltungen und -Aktionen planen. Dazu benötigen wir Eure Phantasie und Ideen. Desweiteren werden wir uns noch einmal mit dem Biber in Ostrittrum und umzu beschäftigen, hier gibt es Neuigkeiten. Unser Kiebitzschutzprojekt ist für dieses Jahr mit dem Wegzug der Kiebitze abgeschlossen. Ganz so negativ wie es zunächst den Anschein machte, hat sich das Ergebnis nicht dargestellt. Für das nächste Jahr soll das Projekt auf neue Füße gestellt werden. Wir berichten.

 

 

 

Beste Grüße

Helmuth Koopmann

 

Download
20220804_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 321.2 KB

Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 07.07.22 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

NABU 

 
Di., 5. Juli, 17:04 (vor 1 Tag)
 

Liebe NABUs,

übermorgen, also Donnerstag, haben wir um 19:30 Uhr unser nächstes Monatstreffen in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“. Wir haben Herrn Finke vom Landkreis Oldenburg zu einem Powerpointvortrag eingeladen. Herr Finke betreut ca. 50 Messbrunnen im Landkreis zur Überprüfung der Grundwasserqualität. Einmal Jährlich wir der Nitratgehalt und alle 3 Jahre der Gehalt an Pflanzenschutzmitteln geprüft. Herr Finke beantwortet auch gerne Fragen aus dem Publikum.

Desweiteren werden Helmut Koopmann und ich über das bis dahin stattgefundene Gespräch über Naturschutzangelegenheiten in unserer Gemeinde bei unserem Bürgermeister berichten.

 

Ich hoffe auf viele Besucher.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer

Download
Vortrag von Herrn Finke von der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Oldenburg
Nitratbelastung des Grundwassers
Grundwasser Präsentation NABU 22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Download
Vortrag Herr Finke von der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Oldenburg
Pflanzenschutzmittel im Grundwasser
Grundwasser Präsentation NABU PSM 20 [Ko
Adobe Acrobat Dokument 663.3 KB

Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 02.06.22 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

 

NABU Hatten

 
an NABU

Di., 31. Mai, 23:46 (vor 9 Stunden)
 

 

Liebe NABUs,

Donnerstag um 19:30 Uhr findet unser nächstes Monatstreffen in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ statt. Als Gäste haben wir unseren neuen Förster Justin Böning und den Betriebsdezernenten des Forstamtes Ahlhorn eingeladen, die ihr Kommen zugesagt haben. Es soll Informationen zum Revier geben und offene Fragen sollen beantwortet werden. Im Anschluss daran werden weitere Fragen des Natur- und Umweltschutzes in unserer Gemeinde behandelt.

 

Viele Grüße

Wolfang Riemer

Download
20220602_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.6 KB

Kiebitzschutz in Sandhatten

Video von Annette Pfeiffer vom 08.05.2022

Kiebitzschutz in Sandhatten

 

Dass Kiebitze auf feuchten Wiesen brüten, war bisher die langläufige Meinung. Kiebitze benötigen eine offene Landschaft mit niedrigem Bewuchs. Die herkömmlichen Grasflächen, die erst im Mai mit dem Wachstum beginnen und für den Kiebitz den idealen Lebensraum darstellen, sind Grasflächen gewichen, die bereits im Mai das erste Mal gemäht werden können. Als Ausweichareale hat der Kiebitz sich jetzt abgeerntete Maisäcker ausgesucht, die ihm den nötigen Überblick verschaffen und noch lange keinen Bewuchs aufweisen. In NRW brüten inzwischen über 60% der Vögel auf Äckern. So auch in Sandhatten. Hier bekamen wir im Frühjahr 2021 die Mitteilung, dass 5 Kiebitz Paare auf den Maisäckern östlich von Sandhatten zu brüten angefangen haben. Dank der Initiative von Privatpersonen konnten die Nester ausfindig gemacht und markiert werden. Nach Absprache mit den Landwirten wurden die Nester bei der Feldbestellung umfahren, sodass etliche Küken schlüpfen konnten. Wie viele davon die ersten Lebenswochen trotz der auch hier vorhandenen Beutegreifer überleben konnten, ist unklar.
Auch im Frühjahr 2022 haben sich 4 Paare auf den Äckern niedergelassen. Nach Absprache zwischen Unterer Naturschutzbehörde, Landwirten und dem NABU-Hatten konnte die Feldbestellung so weit wie möglich vorgezogen werden. Der NABU-Hatten hat mit Unterstützung der Betreuer/innen aus dem Vorjahr die 4 Nester ausfindig machen können und markiert. Die Landwirte und Lohnunternehmen haben vorbildlich die markierten Nester umfahren, die von den Vögeln sofort wieder aufgesucht wurden. Nach ca. 26 Tagen haben die ersten Küken das Licht der Welt erblickt. Ausgerechnet am Freitag den 13.05. waren mit Ausnahme von insgesamt zwei Eiern von jeweils 4 Eiern pro Nest alle geschlüpft und die Küken haben sich zur Nahrungsaufnahme von den Nestern entfernt. Bei einer ausführlichen Kontrolle am 15.05. konnten 11 Küken mit Sicherheit festgestellt werden. Wie viele die inzwischen sehr interessierten Krähen übriglassen, ist dahingestellt. Auf alle Fälle war die Mühe nicht umsonst. Ein besonderer Dank gilt den beteiligten Landwirten und Fahrern der Lohnunternehmen und den aufmerksamen Betreuer/innen.
Nach diesem Erfolg planen wir für das nächste Jahr eine Ausweitung des Projektes auf das gesamte Gemeindegebiet. Wer im nächsten Frühjahr balzende Kiebitze auf Wiesen und Ackerflächen sieht, sollte uns über unsere Webseite oder auch telefonisch Bescheid geben. Wir kümmern uns.

Video von Annette Pfeiffer vom 09.05.2022


Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 05.05.22 um 19.30h in der Gaststätte "Zum Pfefferkorn" statt:

Liebe NABUs,

 

bereits morgen um 19:30 Uhr findet unser nächstes Monatstreffen in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ statt. Helmuth wird als unser Hauptthema des Abends den im zweiten Jahrl erfolgreich durchgeführten Kiebitzschutz in unserer Gemeinde vorstellen. Dazu wird er auch einige Lichtbilder zeigen. Dann werde ich über zwei Strafanzeigen berichten, die ich bei dem Polizeikommissariat in Wildeshausen erstattet haben. In zwei Tümpel auf verschiedenen Grundstücken am Feldweg „Wasserbreite“ in Sandhatten wurde in einem Fall Pferdemist abgekippt und im anderen Fall ein zweiter Tümpel mit Bauschutt und Gartenabfällen verfüllt. Dann werden wir über unsere Exkursion in die Dümmerwiesen berichten. Weitere Themen werden sich im Laufe des Abends ergeben.

 

Die Einladung über die Nordwest-Zeitung wird etwas spät, aber immerhin morgen erscheinen. Ich freue mich auf viele Teilnehmer.

 

Beste Grüße

Wolfgang Riemer

Download
20220505_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.4 KB

Exkursion zum Ochsenmoor am Dümmer am 29.05.2022

Bilder von Angelika Fauser

Am 30.04.2022 fand bei bestem Wetter unsere Exkursion ins Ochsenmoor am Dümmer statt. Elf Interessierte haben sich mit Ferngläsern auf auf den Weg in diese Region gemacht, die eine Artenvielfalt an Vögeln bietet, die ihresgleichen sucht. Und wir wurden nicht enttäuscht, den wir konnten beobachten:

Feldlerchen, Kiebitze,(auch schon teilweise mit Küken), Uferschnepfen (eine ebenfalls mit Küken),  Kampfläufer, Löffelente, Rostgans, Schafstelzen, Raubseeschwalben, Blessrallen, Rohrammer, Graugänse und Lachmöwen.

Sehr zufrieden mit dem Nachmittag haben wir die Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

Bilder von Monika Müllerstedt


Unser nächstes Monatstreffen findet am Donnerstag, den 07.04.22 um 19.30h in der Gaststätte Zum Pfefferkorn statt:

 

NABU Hatten

 
an NABU
Di., 5. Apr., 08:42 (vor 1 Tag)
 

Liebe NABUs,

nachdem die Corona-Einschränkungen weitestgehend abgeschafft worden sind, wollen wir unsere Tradition fortsetzen, uns wieder regelmäßig am ersten Donnerstag eines jeden Monats um 19:30 Uhr in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ zu treffen. Unser nächstes Treffen nach der langen Pause wird bereits übermorgen stattfinden. Eine feste Tagesordnung haben wir nicht. Wir werden aber über den Kiebitzschutz in der Gemeinde, das Bibervorkommen an der Hunte und das Gespräch mit unserem neuen Bürgermeister informieren. Weitere Themen werden sich ergeben.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer

 

NABU Hatten

 
an NABU
Di., 5. Apr., 08:42 (vor 1 Tag)
 

Liebe NABUs,

nachdem die Corona-Einschränkungen weitestgehend abgeschafft worden sind, wollen wir unsere Tradition fortsetzen, uns wieder regelmäßig am ersten Donnerstag eines jeden Monats um 19:30 Uhr in unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ zu treffen. Unser nächstes Treffen nach der langen Pause wird bereits übermorgen stattfinden. Eine feste Tagesordnung haben wir nicht. Wir werden aber über den Kiebitzschutz in der Gemeinde, das Bibervorkommen an der Hunte und das Gespräch mit unserem neuen Bürgermeister informieren. Weitere Themen werden sich ergeben.

 

Viele Grüße

Wolfgang Riemer

Download
Protokoll des NABU-Monatstreffens vom 07.04.2022
20220407_Protokoll_NABU-Treffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.9 KB

Pflanzenmarkt am 02.04.2022

 

Am 02.04.2022 fand in einer Periode mit Kälte und niedrigen Temperaturen endlich wieder unser Pflanzenmarkt statt. Und wir hatten Glück: nur an diesem Samstag Vormittag schien bei anfänglich 2° C die Sonne. 

Wir waren nur wenige Anbieter aber mit einem breiten Sortiment. Zu haben waren

- bienenfreundliche Wildstauden wie Vergißmeinnicht, Storchschnabel, Beinwell, Herzgespannkraut, Wegwarte, Schönaster, Lungenkraut, Johanniskraut,Moschusmalve, Mutterkraut, sibirisches Tellerkraut, Nachtkerze, Lenzrose ...

- bienenfreundliche Einjährige wie Sonnenblumen, Blaudolde, anmutiges Bärenohr ...

- Kräuter wie Zitronenmelisse, Ysop, Oregano, Odermennig, Pfefferminze ...

- Gehölze wie Wildpflaumen, Pfaffenhütchen, wurzelechte Rosen, Schauhimbeere ...

- Gemüsepflanzen wie Rhabarber, Pastinaken, Helgoländer Wildkohl ...

- als Obstbaum Pfirsiche

An die Besucher des Staudenmarktes wurde unentgeltlich eine als bienenfreundlich  anerkannte Staude "Engelwurz" aus einer Spende der LzO abgegeben.

Außerdem wurde Saatgut für Wildblumenwiesen angeboten.

Die Resonanz bei den Mitbürgern wurde als sehr gut wahrgenommen. Alle Beteiligten, Anbieter und Interessierte, waren sehr froh, nach dem langen Coronawinter an diesem Tag wieder ein unbeschwertes Miteinander genießen zu können.

 

Fotos Uwe Pommerening

Am Samstag, den 02.04.2022 findet unser Pflanzenmarkt statt:

WG: Pflanzenmarkt am Samstag

Posteingang

 

NABU Hatten

Di., 29. März, 18:10 (vor 1 Tag)

an NABU

 

Liebe NABUs,

 

Wie bereits mehrfach angekündigt, findet unser Pflanzenmarkt am nächsten Samstag vor und neben unserem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ statt. Die NWZ wird (hoffentlich) am Donnerstag darüber berichten. Der Verkauf soll von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr stattfinden,. Mit dem Aufbau wollen wir um 08:30 Uhr beginnen. Dafür brauchen wir noch Unterstützer, besonders für den Aufbau unseres Pavillons. Die Anzahl der Anbieter hält sich etwas in Grenzen, das heißt, es ist noch Platz für weitere Teilnehmer. Wir brauchen aber auch noch Unterstützer für die Pflanzenausgabe, denn wir haben sehr viele Pflanzen. Wer eine Tomatenpflanze von einem Vergissmeinnicht unterscheiden kann, ist geeignet! Da wir auch unsere Hatter Blumenwiese unter die Leute bringen wollen, brauchen wir jemand, der den Samen Portionsweise abfüllt. Das geht auch ohne Spezialkenntnisse.

 

 

 

Die LzO hat uns im letzten Jahr 300,-- € gespendet. Dafür haben wir 140 getopfte Engelwurz, eine super Insektenpflanze,  gekauft, die kostenlos abgegeben werden. Das wird auch so in der Zeitung stehen. Dadurch könnte die Zahl der Interessenten bzw. Kunden steigen, die alle bedient werden wollen.

 

 

 

Ich hoffe auf viele Unterstützer

 

 

 

Beste Grüße

 

Wolfgang Riemer


NWZ Oldenburrger Kreiszteitung - Hatten - Donnerstag, den 31.03.2022, S.19

Nabu verschenkt Engelwurz

GARTEN - Samstag öffnet Pflanzenmarkt

SANDKRUG. (lr) Am Samstag, 2. April, richtet der Nabu Hatten einen Pflanzenmarkt in Sandkrug vor und neben dem Vereinslokal „Zum Pfefferkorn“ aus. Beginn ist um 9.30 Uhr, enden wird er um 12.30 Uhr. Nabu-Mitglieder bieten verschiedene Pflanzen an, die sie als Ableger oder Abstecher aus ihren eigenen Gärten entnommen haben.

 

Wildpflanzen und insektenfreundliche Pflanzen stehen dabei im Vordergrund. Kernechte Pfirsichbaumsämlinge, die sich im hiesigen Raum als besonders robust gezeigt haben und schon in zwei bis drei Jahren erste Früchte tragen können, gehörten ebenso zum Angebot, wie großfrüchtige wurzelechte Pflaumen, heißt es vonseiten des Ausrichters. Aber auch Wildsträucher wie Pfaffenhütchen, Haselnusssträucher, Flieder u.a. werden angeboten. Und wer es gerne sauer mag, für den gibt es rotstielige Rhabarberabstecher.

 

Wie in den Jahren zuvor gehört auch die Hatter Wildblumenmischung zum Angebot, damit die Gärten für Insekten attraktiver werden.

 

Untersuchungen in England haben laut Nabu ergeben, dass schon ein paar Quadratmeter Wildblumen im Garten den Insektenbestand deutlich erhöhen. Die LzO hatte dem Nabu Hatten in 2021 300 Euro gespendet. Für dieses Geld kaufte die Gruppe eine große Anzahl von Engelwurz ein. Diese Pflanzen, die wegen ihrer Attraktivität für Insekten durchaus als „Insektentankstelle“ bezeichnet werden können, werden kostenlos abgegeben.


NWZ Oldenburger Kreiszeitung -Hatten- Mittwoch, den 23.03.2022 , S. 19

So geht es mit dem Umweltschutz weiter

NATUR - Ortsgruppe Hatten des Nabu trifft sich mit Bürgermeister Guido Heinisch zum Austausch

GESPRÄCH ÜBER NATURSCHUTZ: DIE ORTSGRUPPE DES NABU HAT SICH MIT DEM NEUEN BÜRGERMEISTER DER GEMEINDE HATTEN,
GUIDO HEINISCH, GETROFFEN. BILD: ARCHIV

KIRCHHATTEN. (LD/IJH) Miteinander ins Gespräch kommen – und bleiben: Das hat sich die Ortsgruppe Hatten des Naturschutzbundes (Nabu) vorgenommen und hat sich zu diesem Zweck mit dem neuen Bürgermeister Guido Heinisch getroffen.

Die Sprecher des NABU Hatten, Wolfgang Riemer und Helmuth Koopmann, besuchten ihn im Rathaus. Zunächst ging es um den geplanten Sandabbau am Mühlenweg/Ecke Borchersweg. Hier soll auf einer mehrere Hektar großen Fläche Sand im Nassabbau heraustransportiert werden. Der Wunsch der Naturschützer ist es, dass im nördlichen Randbereich Flachzonen als Laichgewässer für Amphibien und seltene Flachwasserpflanzen angelegt werden. Da diese Uferzone nicht erst nach Abschluss der Baggerarbeiten angelegt werden könne, sei diese Maßnahme rechtzeitig zu planen.

Kompensationsflächen

Angesprochen wurden zudem die Wegeseitenränder und Kompensationsflächen, die in der Gemeinde Hatten für Baumaßnahmen ausgewiesen wurden. Hier wurde nach dem Pflegezustand gefragt und ob sie noch den ursprünglichen Anforderungen entsprechen. Speziell ging es um die gemeindeeigene, etwa acht Hektar große Fläche am Kiebitzweg/Ecke Dorfstraße. Von dieser Fläche sollen vier Hektar als Kompensationsfläche für das Gewerbegebiet in Munderloh genutzt werden.

In der Gemeinde gibt es mehrere Naturdenkmale der unterschiedlichsten Art, die sogar eine touristische Bedeutung haben. „Wir fänden es sinnvoll, den derzeitigen Zustand festzustellen“, so Koopmann im Nachgang, „um sie als Besonderheiten der Bevölkerung zeigen zu können.“

Ökologisch „wertlos“?

Auch um das Thema Schottergärten ging es: Vor den Baumaßnahmen am Mühlenweg hatte die Ortsgruppe einen Ratgeber für das Anlegen von Vorgärten herausgegeben. Ein Großteil der Grundstücke ist bereits bebaut und etliche Vorgärten sind angelegt. „Leider haben wir festgestellt, dass unsere Tipps häufig nicht angewendet wurden und stattdessen doch wieder ökologisch wertlose Bepflanzungen vorgenommen wurden“, bemängelten die Gruppensprecher. Bürgerinnen und Bürger meldeten sich immer wieder, um auf die Diskrepanz zwischen den Anforderungen des Bebauungsplanes und der tatsächlichen Ausführung hinzuweisen. Der Bürgermeister wurde gebeten, sich dieser Sache anzunehmen.

Wünsche an Heinisch

Doch Koopmann und Riemer hatten auch Lob im Gepäck: Positiv bewertet wurde das Anlegen von Blühbeeten im Verkehrsraum durch den Bauhof. „Wir wünschen uns, dass dieses Projekt unter der neuen Führung fortgeführt und möglichst erweitert wird.“


Unser für den 03.03.2022 geplantes Monatstreffen fällt coronabedingt aus!


Unser für den 03.02.2022 geplantes Monatstreffen fällt coronabedingt aus!


Unser für den 06.01.2022 geplantes Monatstreffen fiel coronabedingt aus.


25. Mai 2018  Die neue rechtlich verbindliche Datenschutzerklärung (DSGVO) wurde auf dieser Homepage eingetragen. Den Text finden Sie hier.