Ihre Spende für die Natur

Unterstützen Sie unsere Naturschutzarbeit vor Ort

 Wenn Sie sich nicht gerade als Mitglied eingetragen haben -  

Ihre Spenden sind immer herzlich willkommen.

 

IBAN          DE18 2805 0100 0090 7167 47

SWIFT-BIC  BRADE21LZO

Bank          Landessparkasse zu Oldenburg

 

Anmerkung: Der NABU ist ein Verein, dessen (politisches) Gewicht von der Zahl seiner   Mitglieder abhängt. Die Aktionen, die vom NABU durchgeführt werden, finanzieren sich überwiegend durch Mitgliedsbeiträge. So ist es auch das Ziel unserer Ortsgruppe, durch viele Mitglieder an Gewicht zu gewinnen. Deshalb wäre es schön, wenn von den "Interessenten" der eine oder andere sich entschließen würde, Mitglied im NABU zu werden.  

(Auszug aus dem Sitzungsprotokoll vom 07.07.2017 im Pfefferkorn)


Beispiel

Altes Schlatt am Schulweg in Streekermoor 

Schlatt am Schulweg
Schlatt am Schulweg

 

Zwischen Schulweg und Mühlenweg liegt umgeben von Weiden ein Schlatt. Landwirtschaftlich ist diese Fläche von ca. 2500 m² nicht nutzbar, weil sie zu tief liegt und zu nass ist. Bewachsen ist das Schlatt überwiegend mit Birken und Ebereschen. Zumindest während der kalten Jahreszeit steht an einigen Stellen Wasser, allerding für zu kurze Zeit, damit dort Amphibien leben können. Hier will der NABU etwas nachhelfen. Es hat bereits ein Treffen vor Ort mit dem Eigentümer und dem Pächter gegeben. Ziel ist, ggf. zusammen mit den Jägern, im südwestlichen Bereich eine Aufwertung der Fläche vorzunehmen. Nach Entfernen von Birken und Fichten sollen eine Neuanpflanzung vorgenommen und kleine Wasserlöcher für Amphibien angelegt werden. 

Es ist geplant im Schlatt kleinere Amphibiengewässer zu graben. Dafür legten Daniel und Wolfgang am 01.09.2015 einen Probestich an, um zu sehen, wie hoch das Grundwasser in diesem Bereich ansteht. Der Probestich ist ca. 70 x 150 cm groß und ist an der tiefsten Stelle 70 cm tief. Schon beim Aushub lief etwas Wasser zusammen. Am 23.10.2015 war es immerhin halb voll und am 20.03.2016 randvoll. Das lässt hoffen, dass diese Stelle für die Anlage eines Laichgewässers für Amphibien geeignet ist. Der Wasserstand wird den Sommer über weiterhin beobachtet und von dem Ergebnis weitere Maßnahmen abhängig gemacht.

Auch für solche Aufgaben setzt sich NABU-Hatten ein - die Beteiligten sind ehrenamtlich tätig.

Weiter                                                                          Zurück