Haben Sie schon gewusst...

... welche Frösche in Ihrem Garten-(Teich) und der näheren Umgebung leben?

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/amphibien-und-reptilien/amphibien/artenportraets/

Frosch auf Wasserlinsen

... dass das Entfernen von Frosch- bzw. Krötenlaich aus dem Gartenteich gesetzlich verboten ist? Unsere heimischen Amphibien stehen unter besonderem Schutz und dürfen daher nicht getötet werden. Der Laich und die Kaulquappen dienen Fischen als Nahrung. Zudem ernähren sich Kaulquappen von Algen, sehr zur Freude der Teichbesitzer.

Mehr über den Schutz der Amphibien erfahren Sie unter folgenden Links:

NABU Seite "Amphibienschutz aktuell"

Infos zur Ökologie unserer heimischen Amphibien

 


... dass das Entfernen von Schwalbennestern gesetzlich verboten ist? Auch im Winter wenn die Schwalben nicht brüten dürfen die Nester nicht entfernt werden. In den Stallungen der landwirtschaftlichen Betriebe sind Schwalbennester ebenfalls zu belassen und auch das Abhängen der Nester mit Netzen ist nicht erlaubt.


Download
Infos über den rechtlichen Schutz von Schwalben
IDUR_Der_rechtliche_Schutz_von_Schwalben
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB
Download
Stellungsnahme von Herr Klindworth von der niedersächsischen Landwirtschaftskammer bezüglich des Themas "Schwalben in Stallungen"
Stellungnahme Dr Klindworth.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.1 KB
Tigerschnegel
Tiegerschnegel

... dass der Tiegerschnegel ihre Artverwandten frisst? Dieses Jahr war ein sehr gutes Nacktschneckenjahr zum Leid aller Gartenfreunde. Der Tigerschnegel ist auch eine Nacktschnecke, die jedoch unter anderem ihre Artverwandten verspeist. Bei der Schneckenjagt kann man sie also ruhig verschonen.

Infos zum Tiegerschnegel

 

Eine "winkende" Zecke an einem Grashalm
Eine "winkende" Zecke an einem Grashalm

 

... dass Zecken nicht von Bäumen fallen? Sie sitzen meist an Grashalmen und "winken" mit ihren Vorderbeinen. In ihren Vorderbeinen befindet sich ein besonderes Organ mit dem sie "riechen" können. So wissen die Zecken wenn ein potenzieller Wirt naht.

Zeckeninfoseite des NABU

Trichter des Ameisenlöwens
Trichter des Ameisenlöwens

... dass die kleinen ca. 1 cm tiefen Trichter im feinen Sand vom Ameisenlöwen gebaut wurden? Der Ameisenlöwe ist eine räuberische Insektenlarve, die am Ende des Trichters im Sand vergraben auf kleine Insekten (wie z.B. Ameisen) wartet. Sind diese ersteinmal in den Sandtrichter geraten rutschen sie über den losen Sand zum Trichtergrund, direkt in die Fänge des Ameisenlöwen. Vielleicht ist er nicht gerade ein besonders schönes Insekt, aber seine Fangmethode ist raffiniert und sehenswert!

Insekt des Jahres 2010

Efeublätter

 

... dass der Efeu, der die Bäume hochklettert, den Bäumen damit keinen Schaden zufügt? Beide können miteinander sehr gut leben und nicht nur das: Der Efeu ist für viele Lebewesen wie Insekten und Vögel eine wichtige Nahrungsquelle und bietet zudem hervorragende Nistmöglichkeiten.

Mehr zum Thema Efeu erfahren Sie unter folgenden Links:

Bericht vom "Efeu Frevler" in Berlin

Der Efeu als Arzneipflanze

Efeu als Nahrungsquelle für Insekten

 

gefüllte Blüte des Ranunkelstrauchs

... dass gefüllte Blüten meist wertlos für Bienen sind? Gefüllte Blüten von Zierpflanzen haben oft wenig oder keinen Pollen und Nektar, sodass sie von den Bienen umsonst angeflogen werden.

Mehr zum Thema insektenfreundlicher Garten erfahren Sie hier:

Tipps für die Anlage eines insektenfreundlichen Garten

Bau eines Insektenhotels